EBM (electron beam melting)

Das Electron Beam Melting (EBM) ist eine 3D-Drucktechnik für die schnelle Prototypenherstellung, dem Rapid Prototyping. Bei diesem Verfahren werden nacheinander einzelne Pulverschichten aufgetragen und im Vakuum miteinander verschmolzen. Im Gegensatz zum Selective Laser Melting (SLM) wird die Schmelztemperatur nicht von einem Hochleistungslaser erzeugt, sondern von einem Elektronenstrahl.

Dem Verfahren nach wird beim Elektronenstrahlschmelzen das 3D-Objekt durch einzelne Schichten nacheinander gedruckt und von einem fokussierten Elektronenstrahl miteinander verschmolzen. Um Sauerstoffeinschlüsse zu vermeiden, befindet sich das 3D-Modell im Vakuum und wird von dem etwa 1.000 °C heißen Elektronenstrahl, der elektrostatisch abgelenkt wird, modelliert. Die Auflösung liegt zwischen 50 µm und 100 µm.

3D-Druck mit Electron Beam Melting, 
   Foto: crptechnology.com

3D-Druck mit Electron Beam Melting, Foto: crptechnology.com

Auf diese Art und Weise können 3D-Modelle von beliebiger Geometrie entstehen. Das Verfahren kann auch selektiv eingesetzt werden und wird dann als Selective Electron Beam Melting (SEBM) bezeichnet.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Elektronenstrahlschmelzung
Englisch: electron beam melting - EBM
Veröffentlicht: 22.09.2015
Wörter: 138
Tags: #Drucker
Links: 3D-Druck, Auflösung, Beam, Rapid-Prototyping, Schicht