EAC (extended access control)

Extended Access Control (EAC) ist neben dem Password Authenticated Connection Establishment (PACE) ein weiteres Sicherungsverfahren zur Absicherung der personenbezogenen Daten auf dem elektronischen Personalausweis (ePA). Das EAC-Protokoll ist das Sicherheitsprotokoll, das zur Authentifizierung zwischen dem Mikroprozessor auf dem neuen Personalausweis und dem Lesegerät eingesetzt wird. Das EAC-Protokoll unterscheidet zwischen der Chip Authentication und der Terminal Authentication. Durch diese Trennung wird sichergestellt, dass nur authentifizierte Lesegeräte die gespeicherten Chip-Daten auslesen können. Die Autorisierung der RFID-Lesegeräte erfolgt mittels Public Key Infrastruktur (PKI).

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: extended access control - EAC
Veröffentlicht: 20.04.2017
Wörter: 83
Tags: #Datenschutz
Links: Authentifizierung, Autorisierung, Chip, Daten, ePA (Elektronischer Personalausweis)