Duron

Der Duron ist eine AMD-CPU, die in Konkurrenz zu Intels Celeron steht. Der Duron arbeitet mit Taktfrequenzen zwischen 600 MHz bis 950 MHz, hat aber im Unterschied zum Athlon ein kleineres L2-Cache von 64 KB.


Der Duron besteht aus 25 Millionen Transistoren und einer Integrationsdichte von 180 nm, was einer Extra Large Scale Integration (ELSI) entspricht. Der Dice hat eine Größe von 106 qmm. In den ersten Jahren wurde für den CPU-Kern der Codename Spitfire benutzt, später dann Applebred und Morgan. In der 2000 vorgestellten Spitfire-Version, die vom Thunderbird-Kern abgeleitet wurde, hatte der Duron ein 128 KB großes L1-Cache und ein 64 KB L2-Cache.

Mit dem Morgan-Kern konnte die Taktfrequenz auf 1,3 GHz angehoben werden. In dieser Version aus dem Jahr 2001 wurde der CPU-Kern um 180.000 Transistoren erweitert. Der Front Side Bus hat eine Taktfrequenz von 200 MHz. Außerdem haben der Morgan-Duron und der spätere Applebred-Duron 3DNow und die Befehlssatzerweiterung Streaming SIMD Extension (SSE). Er wird mit einer Versorgungsspannung von 1,75 V betrieben, gehört somit zu den LV-Prozessoren, und hat eine maximale Leistungsaufnahme von 46 W.

Duron-CPU 
   mit Morgan-Kern von AMD

Duron-CPU mit Morgan-Kern von AMD

Die Applebred-Version hat eine Taktrate von bis zu 1,8 GHz, ebenso eine höhere Integrationsdichte gegenüber der Spitfire-Version mit einer Strukturbreite von 130 nm und einen Frontsidebus mit 133 MHz. Die Duron-CPU befindet sich in einem keramischen CPGA-Package und hat als CPU-Sockel den Sockel A.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Duron
Englisch: Duron
Veröffentlicht: 27.09.2009
Wörter: 218
Tags: #AMD CPUs
Links: 3DNow, Athlon, Celeron, Codename, CPU-Sockel