DK (Durchsagekennung)

Frequenzbänder und Hilfsträger für UKW-Rundfunk 
   und ARI

Frequenzbänder und Hilfsträger für UKW-Rundfunk und ARI

Die Durchsagekennung (DK) ist ein Kennsignal von der ARI-Information, dass bei der Durchsage von Verkehrsnachrichten eingeschaltet wird. Für die Durchsagekennung wird der Hilfsträger für die Senderkennung (SK) von 57 kHz mit einem 125-Hz-Signal amplitudenmoduliert. Das Durchsagesignal löst den Kennton aus, der vor den Verkehrsnachrichten im UKW-Rundfunk gesendet wird, und bewirkt die Umschaltung vom normalen UKW-Rundfunk auf den Verkehrsfunk. Die DK-Frequenz von 125 Hz wird über Frequenzteilung von der 19-kHz-Frequenz des Pilottons abgeleitet.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Durchsagekennung - DK
Englisch: traffic announcement flag
Veröffentlicht: 14.01.2015
Wörter: 85
Tags: #Rundfunk
Links: ARI (Autofahrer-Rundfunk-Information), Frequenzteilung, Hertz, Kilohertz, Pilotton