Druckluftspeicher

Ein Druckluftspeicher, Compressed Air Energy Storage (CAES), ist ein Energiespeicher, bei dem Luft mit hohem Druck komprimiert und in großen unterirdischen Hohlräumen gespeichert wird. Zur Energierückgewinnung wird die komprimierte Luft durch Turbinen geleitet.

Druckluftspeicher nutzen elektrische Energie außerhalb der Spitzenzeiten, um Luft in unterirdische Speicherbehälter zu komprimieren, die bis zu Zeiten eines Spitzen- oder Zwischenstrombedarfs gespeichert werden. Windkraft bietet eine gute Möglichkeit, CAES-Speicher zu laden. Bei fehlendem Wind oder nicht vorhandener Sonneneinstrahlung können Druckluftspeicher für einen Energieausgleich sorgen. Die Speicherung erfolgt typischerweise unterirdisch in natürlichen Grundwasserleitern, erschöpften Öl- oder Gasfeldern, abgebauten Salzkavernen, ausgehobenen oder in natürlichen Felskavernen. Sie können riesige Volumina haben und einen längeren Ausfall an regenerativen Energien überbrücken. Die Nutzung von Erd-Hohlräumen als Druckluftspeicher ist äußerst wirtschaftlich und kann flexibel dem Bedarf angepasst werden.

Zur Stromerzeugung wird die Druckluft zunächst durch Gasbrenner erwärmt und dann durch eine Turbine geleitet.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Druckluftspeicher
Englisch: compressed air energy storage - CAES
Veröffentlicht: 22.11.2019
Wörter: 159
Tags: Smart Grid
Links: Energiespeicher,