Domänencontroller

Ein Domain-Controller ist ein Server, der im Internet die verschiedenen Unter- und Hauptdomänen des Domain Name System (DNS) verwaltet. Das DNS-Namenssystem ist hierarchisch aufgebaut und hat seinen Ursprung in der Root-Domain. Darauf aufbauend folgt die Top Level Domain (TLD), die Unterdomänen, die Second Level Domain und die Third Level Domain. Die Objekte auf diesen Domänen verwaltet der Domain Controller.

Der Domain Controller verwaltet die Zugangsrechte mit denen sich die Benutzer einer Domain authentifizieren müssen. Je nach Netzgröße und Anzahl der Benutzer kann die Verfügbarkeit und Lastverteilung nur durch mehrere leistungsfähige Server sichergestellt werden. Die Server aktualisieren ständig ihre Datenbestände und haben redundante Funktionen, so, dass sie bei Ausfall eines Servers dessen Aufgabe mit übernehmen können. Eingeloggte Benutzer haben Zugriff auf bestimmte Datenbestände und andere Ressourcen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Domänencontroller
Englisch: domain controller
Veröffentlicht: 08.10.2019
Wörter: 137
Tags: Internet-Komponenten
Links: Controller, DNS (domain name system), Internet, Lastverteilung, Objekt