DisplayID (display identification)

Die Display Identification (DisplayID) ist eine verbesserte Identifikation für Displays als das ältere Extended Display Identification Data (EDID). DisplayID ist auf digitale Bildschirme, auf Displays für die Unterhaltungselektronik und auf Embedded-Displays ausgerichtet und enthält detaillierte Informationen über den angeschlossenen Bildschirm. Anhand der Detailinformationen können die optimalen Darstellungsparameter eingestellt werden.

Die DisplayID-Daten werden an der Videoschnittstelle abgefragt. Es handelt sich um einzelne Datenblöcke variabler Länge, die als Funktionsblöcke miteinander kombiniert werden können. Jeder Datenblock beinhaltet eine in sich geschlossene Information, beispielsweise über die Displaytechnik, den Hersteller, die Auflösungen, Bildwechselfrequenzen und Schnittstellen. Bei geringer Informationstiefe sind die Datenblöcke nur wenige Bytes lang.

Die DisplayID wird im EEPROM des Displays abgelegt und über den I2C-Bus abgefragt.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: display identification - DisplayID
Veröffentlicht: 26.06.2008
Wörter: 127
Tags: #Displays
Links: Auflösung, Bildschirm, Byte, Datenblock, Digital