Digitaler Sprachassistent

Die bisherige Mensch-Maschine-Kommunikation erfolgt über die bekannten Eingabegeräte wie Tastatur, Maus, Mikrofon, Touchpad, Datenhandschuh oder andere Eingabegeräte. Die Aktionen mit den Eingabegeräten führen zu Interaktionen mit dem Nutzer. Ein weiterführendes Konzept der sprachgesteuerten Benutzerschnittstelle ist die intelligente Sprachsteuerung wie sie in digitalen Sprachassistenten eingesetzt wird.


Digitale Sprachassistenten verfügen über eine künstliche Persönlichkeit, Artificial Personality (AP), die interaktiv und emotional mit dem Benutzer kommunizieren kann. So wie Personen miteinander kommunizieren. Ein solcher Sprachassistent hat charakteristische Eigenschaften und eigene Sprachassistenzmerkmale. Er arbeitet mit Spracherkennung und Sprachverarbeitung und kann auf Fragen des Nutzers antworten, ihm Vorschläge unterbreiten, den Terminkalender und das Merkbuch des Benutzers führen, Steuerfunktionen in Smart Homes ausführen, gewünschte Musik auswählen, E-Books vorlesen, Radiosender aussuchen oder die Fernbedienungsfunktionen für die Beleuchtung und die Geräte der Unterhaltungselektronik übernehmen. In weiterführenden Konzepten fungieren digitale Sprachassistenten auch als Fahrerassistenten in Kraftfahrzeugen.

Digitale Sprachassistenten: 
   Alexa von Amazon und Google Home

Digitale Sprachassistenten: Alexa von Amazon und Google Home

Digitale Sprachassistenten sind intelligente Systeme, die Masssendaten verarbeiten. Die Konzepte für die Sprachassistenzsysteme setzen auf künstliche Intelligenz mit Natural Language Processing (NLP), Automatic Speech Recognition (ASR), Natural Language Understanding (NLU), Natural Language Generation (NLG), Chatbots, Deep Learning, die Umsetzung von Text to Speech (TTS) und auf Conversational User Interfaces (CUI). Da die für die Sprachassistenz notwendigen enormen Datenmengen nicht vor Ort in einem Computer gespeichert werden können, setzt man auf Cloud-Computing.

Dieser Zukunftsmarkt, dessen Möglichkeiten weiter reichen als hier angedeutet, wird von allen großen IT-Unternehmen intensiv bearbeitet. Von Google und Microsoft, Apple und Amazon. Bereits 2016 wurde mit Alexa ein marktfähiger digitaler Assistent vorgestellt, 2017 folgten Google Home, Siri von Apple und Cisco Spark Assistant.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Digitaler Sprachassistent
Englisch: digital speech assistant
Veröffentlicht: 16.05.2019
Wörter: 283
Tags: #Anwendungsprogramme
Links: Amazon, Apple, AP (artificial personality), ASR (automatic speech recognition), Beleuchtung