Digital Disruption

Digital Disruption bedeutet übersetzt digitaler Zusammenbruch oder digitale Störung. Gemeint sind damit Geschäftsmodelle, die durch neue digitale Technologien negativ beeinträchtigt werden und Umsatz einbüßen.


Beim Digital Disruption werden klassische Geschäftsmodelle, eingefahrene Technologien und Dienstleistungen durch effizientere Verfahren, schnellere Lieferungen, niedrigere Preise, einfachere Handhabung oder diverse andere Faktoren substituiert. Die digitalen Methoden zeichnen sich durch Zeitgewinn, Personaleinsparungen und höhere Erträge aus und sind damit den vorhandenen Verfahren überlegen.

Gerade im Internet-Zeitalter gibt es viele Beispiele für Digital Disruption. So die direkte Lieferung von Produkten zum Besteller. Beispiele hierfür sind Online-Shops und das E-Retailing für das Amazon, Alibaba, Zalando stehen oder auch Lieferservices wie Lieferando oder Lieferheld usw. Im Tourismus haben sich Vermietungsportale angesiedelt, die Urlaubern kostengünstig Übernachtungsmöglichkeiten anbieten wie Airbnb oder Mitfahrdienste wie Uber.

Die Palette umfasst viele Produkte und Services und reicht vom Fernsehen, das im Live-Streaming eine digitale Ergänzung findet, über diverse Grafikdienste, Entwicklungsangebote, Tauschgeschäfte, Online-Werbeaktivitäten, Personalsuche, Gebraucht- und Neuwagenhandel, den Handel mit Immobilien und vieles mehr.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Digital Disruption
Englisch: digital disruption
Veröffentlicht: 15.10.2017
Wörter: 176
Tags: #Portale
Links: Amazon, Digital, E-Retailing, Fernsehen, Live-Streaming