Datex-S

Unter Datex-S hatte die Deutsche Telekom geschäftliche Kommunikationsdienste über Satelliten angeboten. Als Anwendungen wurde Filetransfer, bildunterstützte Bürokommunikation, CAD/CAM-Anwendungen, LAN-Kopplung und Backup-Services angeboten.


1993 wurde dazu das Dienstangebot MCS (Metered Channel System) vorgestellt. Es offeriert europaweite transparente Wählverbindungen mit Datenraten von 64 kbit/s bis 2 Mbit/s. Datex-S wird besonders interessant für die LAN-Kopplung von mehreren Standorten über Router. Der Anwender benötigt an jedem relevanten Standort eine von der Telekom installierte Kundenstation NAT ( Network Access Terminal).

Mit Datex-S können Firmen auch in Osteuropa, wo noch keine Netzinfrastruktur vorhanden ist, Niederlassungen an das Unternehmensnetz anbinden. Datex-S ergänzt das bisherige Dienstangebot der Deutschen Telekom in Form von Satellitenübertragung:

- Skynet Packet und Skynet Cast sind Telekom-Dienste für Datenverbindungen und interaktiven Datenverkehr.

- Skynet Line ist ein Dienst für digitale nationale und internationale Festverbindungen über Satellit von 64 kbit/s bis 2 Mbit/s, der Dienst hatte früher die Bezeichnung FVSat (Festverbindungen über Satellit).

Informationen zum Artikel
Deutsch: Datex-S
Englisch: datex satellite service
Veröffentlicht: 08.08.2003
Wörter: 162
Tags: #Offene Netze
Links: BK (Bürokommunikation), CAD (computer aided design), Datenrate, Dienst, Digital