DVSt (Datenvermittlungsstelle)

Der Begriff Datenvermittlungsstelle ist eine ältere Bezeichnung für einen zentralen Knoten in integrierten Digitalnetzen (IDN). Eine Datenvermittlungsstelle übernimmt vermittlungstechnische Funktionen in leitungs- oder paketvermittelten Netzen. Allgemein handelt es sich um elektronische Komponenten in einem vermaschten Weitverkehrsnetz, die für die Herstellung der Verbindungen, für den Transport und die Weiterleitung der Datenströme zuständig sind. In ARPANET heißen diese Geräte Interface Message Processor (IMP), in Transitsystem werden sie als Intermediate System (IS) oder Paketvermittlungsknoten bezeichnet.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Datenvermittlungsstelle - DVSt
Englisch: data switching exchange - DSE
Veröffentlicht: 21.11.2006
Wörter: 80
Tags: #Netzwerkkomponenten
Links: ARPANET (advanced research projects agency network), Datenstrom, IDN (Integriertes Digitalnetz), IMP (interface message processor), Intermediate-System