Datenunversehrtheit

Die Datenunversehrtheit gehört zu den erweiterten Sicherheitsdiensten. Sie benutzt ähnliche Sicherheitsmechanismen wie die Datensicherung während einer Datenübertragung und arbeitet mit Prüfsummenverfahren. Dabei werden der zu übertragenden Nachricht Prüfsummen angehängt, an denen der Empfänger der Nachricht deren Unversehrtheit erkennt.

Als Prüfsummenverfahren wird der Message Error Detection Code (MDC) benutzt, bei dem der Angreifer entweder gleichzeitig die Nachricht und die Prüfsumme austauscht oder aber eine neue Nachricht einfügt, die dieselbe Prüfnummer ergibt. Die Datenunversehrtheit kann aber auch durch Verändern und Manipulation der Paketreihenfolge beeinträchtigt werden. Um dies zu vermeiden wird den Nachrichten Laufnummern, Zeitstempel, Zufallszahlen oder andere Informationen hinzugefügt, die in der Prüfsumme berücksichtigt werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Datenunversehrtheit
Englisch: data integrity
Veröffentlicht: 07.09.2006
Wörter: 120
Tags: #Datenschutz
Links: Angreifer, DÜ (Datenübertragung), Empfänger, Information, MDC (message error detection code)