Datentransformation

Bei der Datentransformation geht es um die Umwandlung eines Datenformats in ein anderes. Häufig geht eine Datentransformation von Rohdaten aus, die mittels Konvertierung in ein anwendungsspezifisches Datenformat gewandelt werden. Nach der Datentransformation stehen die Daten in konsistenter Form für die Speicherung oder Anwendung zur Verfügung. Sie sind dann sicher, vertrauenswürdig und kompatibel.


Die Datentransformation ist ein Prozess bei dem die Daten zuerst in ihrem Datenformat identifiziert und ihre Struktur nach der Transformation bestimmt wird. Es folgt die Datenextraktion und Datentransformation der zu transformierenden Daten, die gespeichert, in Datenbanken oder in Data Warehouses genutzt werden können. Bei den Quelldaten für die Datentransformation kann es sich um alle in multimedialen Anwendungen benutzte Datenformate handeln, um Streaming-Daten, Protokolldaten oder Web-Daten.

Eine Voraussetzung für die Datentransformation ist, dass die Transformationsprogramme die Datenformate lesen können. Zu den am meisten verwendeten Transformationssprachen gehören die Scriptsprache Perl, XSL Transformation (XSLT) und die Scriptsprache AWK für Analyse von Textdaten.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Datentransformation
Englisch: data transformation
Veröffentlicht: 18.09.2019
Wörter: 160
Tags: #Grundlagen der Informationstechnik
Links: Data Warehouse, Daten, Datenbank, Datenformat, Kompatibilität