Datenpanne

Bei einer Datenpanne, Data Breach, werden sensitive, geschützte oder vertrauliche Daten von Unberechtigten gelesen, entwendet oder für eigene Zwecke genutzt.

Es kann sich dabei um persönliche Gesundheitsdaten, Personal Health Information (PHI), handeln, um Informationen mit denen Personen identifiziert werden können, den Personally Identifiable Information (PII), oder um Zugangsdaten für Konten und Bankgeschäfte. Meistens werden solche Daten durch Hacker entwendet, die sich unberechtigten Zugang in ein Netzwerk oder einen Personal Computer verschafft haben oder von Mitarbeitern, die Zugang zu persönlichen Daten haben.

Unternehmensorganisationen und Regierungen haben diverse Richtlinien und Gesetze erlassen, die den Missbrauch von persönlichen Daten einschränken. Dazu zählen Kreditkarten-Organisationen, die mittels Sicherheitsstandards den sicheren Gebrauch von Kreditkarten regeln, aber ebenso Versicherungsgesellschaften, die den Umgang mit Sozial-Versicherungsnummern, Gesundheitsinformationen und anderen sensitiven Daten regeln. Zur Erkennung von Datenpannen gibt es spezielle Breach Detection Systems (BDS), die in Unternehmen zur Gefahrenabwehr eingesetzt werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Datenpanne
Englisch: data breach
Veröffentlicht: 21.03.2017
Wörter: 149
Tags: #Sicherheit in der Informationstechnik
Links: BDS (breach detection system), Daten, Hacker, Health, HR (human resources)