Datenkommunikationsdienst

Unter Verwendung genormter Übertragungsverfahren und Schnittstellen bieten die Provider und Carrier der einzelnen Länder auf ihren Übertragungsnetzen anwendungsorientierte Dienste zur Nachrichtenübertragung bzw. Kommunikation an. Die Dienste unterscheiden sich im Wesentlichen durch die Merkmale Vermittlungstechnik und Kompatibilität des Netzzuganges. Die Vermittlungstechnik stützt sich auf zwei Verfahren. Bei der Durchschaltvermittlung wird zwischen zwei Teilnehmern eine physikalische Verbindung bereitgestellt, die den verbundenen Teilnehmern exklusiv zur Verfügung steht. Bei der Teilstreckenvermittlung dagegen besteht zwischen zwei Teilnehmern keine physikalische Verbindung mehr, sondern nur noch eine logische oder virtuelle Verbindung.

Die Deutsche Telekom bietet historisch gesehen verschiedene Netze zur Datenkommunikation an: Fernsprechnetz, Telexnetz, Datexnetz.

Die Dienste umfassen alle nötigen Vorkehrungen von der Bereitstellung des Netzes und eventuell der Endgeräte bis zur Logistik (wie Teilnehmerverzeichnis und Gebührenabrechnung).

Informationen zum Artikel
Deutsch: Datenkommunikationsdienst
Englisch: data communication service
Veröffentlicht: 17.07.2002
Wörter: 127
Tags: #Telekommunikation
Links: Datenkommunikation, Dienst, Fernsprechnetz, Kommunikation, Kompatibilität