Datenflussprozess

Unter einem Datenflussprozess versteht man generell die strukturierte und planmässige Verarbeitung von Datenbeständen über mehrere Schritte. Dies kann innerhalb eines Software-Systems oder über mehrere Systeme verteilt erfolgen. Die bekannteste Form eines Datenflussprozesses ist Extract, Transform, Load (ETL) bei Data Warehouse (DWH).


Ein Datenflussprozess führt die Verarbeitung der Daten automatisch, d.h. selbständig und ohne interaktive Benutzereingaben, durch. Bei gewissen Prozessen kann der Benutzer oder eine Konfigurationsvorgabe allerdings die Steuerung des Ablaufs beeinflussen.

Oft, aber längst nicht ausschließlich, werden diese Datenflussprozesse als Tagesendverarbeitung betrieben.

Beispiel für einen Datenflussprozess

Beispiel für einen Datenflussprozess

Ein Datenflussprozess benötigt (wie in der Prozesssteuerung allgemein) immer eine Steuerungseinheit. Dies beinhaltet eine Ablaufsteuerungsmaschine, die Engine, eine Metadaten/Konfigurations-Ablage, das Repository, und eine Zeitsteuerung, den Scheduler. Letztere Komponente kann u.U. auch durch manuelles Anstarten des Prozesses durch einen Administrator ersetzt werden.

Wie schon eingangs erwähnt, können Datenflussprozesse entweder innerhalb eines Systems stattfinden oder sich aber über mehrere Systemgrenzen hinweg verteilen. Beispiele:

Intern: Tägliche Archivierungsprozesse können innerhalb eines Systems bleiben, z.B. die Archivierung älterer E-Mails in einem Mail-Server.

Externer Export: Die Buchung anhängiger Zahlungsaufträge findet zwar innerhalb des Buchhaltungssystems statt, die Buchungen werden aber auch automatisch in das System der Bank übertragen.

Verteilt: Bei ETL-Prozessen sind immer mehrere Systeme beteiligt, das Eingabesystem als ursprüngliches Quellsystem, das Data Warehouse, ev. der Data Mart und das Business-Intelligence-System.

Häufig werden für größere Datenflussprozesse spezielle Software-Komponenten eingesetzt. Beispiele sind Software zur Geschäftsprozess-Modellierung wie z.B. der BizTalk-Server von Microsoft, Software zur Messgerätesteuerung wie z.B. Laboratory Virtual Instrument Engineering Workbench (LabVIEW), diverse ETL-Produkte oder auch Komponenten von Fertigungssteuerungs- und Buchungssoftware oder solche für Enterprise Resource Planning (ERP) und Supply Chain Management (SCM).

Informationen zum Artikel
Deutsch: Datenflussprozess
Englisch: data flow process
Veröffentlicht: 10.10.2013
Wörter: 292
Tags: #Entwicklung, Codierung
Links: administrator, Archivierung, BI (business intelligence), BizTalk-Server, Data Mart