DVCAM-Format

Das DVCAM-Format ist eines von vielen Videoformaten für Standard Definition Television (SDTV). Die Auflösung beträgt wie beim klassischen DV-Format 720 x 576 Pixel und hat eine Bildwechselfrequenz von 25 Hz. Das Videobild hat eine Sampletiefe von 8 Bit. DVCAM benutzt ein Farb-Subsampling von 4:2:0 und für die Datenreduktion JPEG. Der resultierende Kompressionsfaktor liegt bei 5:1, die Videodatenrate bei 25 Mbit/s. Die Übertragung auf andere DVCAM-Komponenten erfolgt über das Serial Data Transport Interface (SDTI).

Für die Bandaufzeichnung gibt zwei Kassettenformate mit einem Magnetband von 1/4". Das Aufzeichnungsformat von DVCAM unterscheidet sich gegenüber dem des DV-Formats durch eine auf 15 µm vergrößerte Spurbreite und die erhöhte Bandgeschwindigkeit, die 28,2 mm/s beträgt. Durch diese Veränderungen wurde zwar die Aufnahmezeit einer Kassette verringert, gleichzeitig wird aber eine höhere Sicherheit gegen Signalausfälle erzielt.

DVCAM-Kassette, Foto: mii-kopien.de

DVCAM-Kassette, Foto: mii-kopien.de

DVCAM wir im Amateurbereich und im Semiprofessionellen eingesetzt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: DVCAM-Format
Englisch:
Veröffentlicht: 04.10.2010
Wörter: 144
Tags: #Videotechnik
Links: 576 Zeilen, 720 Zeilen, Auflösung, Bit (binary digit), Datenreduktion