DRP (distribution and replication protocol)

Die Softwareverteilung im Internet ist äußerst datenintensiv. Mit dem Distribution and Replication Protocol (DRP), das eine Ergänzung zum Hypertext Transfer Protocol (HTTP) darstellt, soll der Umfang des Datenverkehrs bei der Verteilung von Software reduziert werden. Die Grundüberlegung basiert darauf, dass bei Updates nur noch die Dateien übertragen werden, die sich geändert haben. Zu diesem Zweck können mit dem DRP-Protokoll hierarchische Filestrukturen auf Clients repliziert werden.

Das DRP-Protokoll überprüft die Datei-Inhalte mit einem Prüfsummenverfahren und kann so Veränderungen feststellen. Dafür wurde der HTTP-Header um zwei Datenfelder erweitert, die den Inhalt und die Inhaltsdifferenz mit eigenen ID-Nummern versehen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: DRP-Protokoll
Englisch: distribution and replication protocol - DRP
Veröffentlicht: 29.03.2008
Wörter: 106
Tags: #Webservices
Links: Client, content, Datei, Datenfeld, deployment