DQPSK (differential quaternary phase shift keying)

Differential Quaternary Phase Shift Keying (DQPSK) ist eine Quadratur-Phasenumtastung, die mit Phasenwechseln der Trägerfrequenz arbeitet und diese mit Dibits moduliert.

Im Unterschied zur Quadratur-Phasenumtastung (QPSK), bei der es zu Zweideutigkeiten bei Änderung der Phasenlage kommen kann, wird bei DQPSK die Phasenlage mit dem Signal geändert, wohingegen bei QPSK die Phasenlage festgelegt wird. Die DQPSK-Umtastung arbeitet mit Dibits.

DBPSK- und DQPSK-Umtastung der Phasenlage des Trägers

DBPSK- und DQPSK-Umtastung der Phasenlage des Trägers

Wird als Dibit "00" übertragen, ändert sich die Phasenlage nicht. Bei dem Dibit "01" ändert sich die Phasenlage um +90°, bei "10" um -90° und bei "11" um 180°. Das DQPSK-Verfahren hat gegenüber Differential Phase Shift Keying (DPSK) eine höhere Übertragungsrate.

Eingesetzt wird die DQPSK-Modulation in Zellularnetzen und Kabelmodems. In Bluetooth wird die DQPSK-Umtastung zur Steigerung der Datenrate bei Enhanced Data Rate (EDR) verwendet.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: differential quaternary phase shift keying - DQPSK
Veröffentlicht: 10.05.2011
Wörter: 134
Tags: #Umtastverfahren
Links: Bluetooth, Datenrate, Dibit, DPSK (differential phase shift keying), EDR (enhanced data rate)