DOP (directory operational binding management protocol)

Das Directory Operational Binding Management Protocol (DOP) ist für die Authentifizierung zwischen den Meta-Directories in X.500 zuständig. Mit dieser Authentifizierung wird die gesicherte Übertragung der Verzeichnisinformationen zwischen zwei Directory System Agents (DSA) eingeleitet und über das Directory System Protocol (DSP) abgewickelt.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: directory operational binding management protocol - DOP
Veröffentlicht: 12.06.2009
Wörter: 44
Tags: Verzeichnisdienste
Links: Authentifizierung, Binding, DSA (directory system agent), DSP (directory system protocol), Meta-Directory