DNP (distributed network protocol)

Das Distributed Network Protocol (DNP3) ist ein offenes Standard-konformes Kommunikationsprotokoll für die Fernwirktechnik. Das DNP3-Protokoll dient der Kommunikation zwischen den Außenstationen, Fernbedienungsterminals (RTU), Intelligent Electronic Devices (IED) und der zentralen Leitstation, dem Master. Es eignet sich für Supervisory Control and Data Acquisition (SCADA) in Elektrizitätswerken sowie in energieerzeugenden und verteilenden Smart Grids.


DNP3 ist ein offenes, robustes und effizientes Scada-Protokoll, das in einer Nachricht unterschiedlichste Datentypen übertragen kann, ebenso auch segmentierte Nachrichten in mehreren Frames. Darüber hinaus hat DNP3 eine exzellente Fehlerkorrektur und ein hervorragendes Recovery, bei dem nur die Übertragung von geänderten Nachrichten ausreicht. Neben der Priorisierung von Nachrichten, besteht auch die Möglichkeit Antworten ohne spezielle Anfragen zu generieren. DNP3 unterstützt Multi-Master- und Peer-to-Peer-Betrieb und lässt benutzerdefinierte Objekte und Dateitransfer zu.

Über das DNP3-Protokoll kann die Master-Station mittels vordefinierter Steuerfunktionen Anfragen an die Außenstationen stellen, die diese beantworten. Im Update von DNP3 gibt es einen Mechanismus für die Authentifizierung mit der die Masterstation eindeutig die richtige Außenstation zuordnen kann, mit der sie kommuniziert.

http://www.dnp.org

Informationen zum Artikel
Deutsch: DNP-Protokoll
Englisch: distributed network protocol - DNP
Veröffentlicht: 27.03.2018
Wörter: 180
Tags: #Smart Grid
Links: Authentifizierung, Datentyp, Fehlerkorrektur, Fernbedienungsterminal, Fernwirken