DMTF (distributed management task force)

Die Distributed Management Task Force (DMTF) ist ein Standardisierungsgremium, das vorwiegend aus Herstellern besteht und sich die Vereinheitlichung der diversen Management-Lösungen in einem Standard zum Ziel gesetzt hat.

Die DMTF-Gruppe entwickelt ein einheitliches Framework, das Datenmodelle, Zugangsverfahren sowie Gruppierungen umfasst und als Basis für das gesamte Netzwerk dienen soll. Bereits 1996 begann DMTF die Bedeutung von Management-Daten zu definieren. Das Ergebnis heißt Common Information Model (CIM) und ist eine komplexe Management-Architektur, die aus verschiedenen Protokollen besteht und zusammengefasst Web Based Enterprise Management (WBEM) heißt.

Neben diesen Aktivitäten hat sich die DMTF auf das Management von Virtualisierungslösungen konzentriert und das Open Virtualization Format (OVF) entwickelt. Damit soll die Interoperabilität der Cloud-Management-Protokolle, der Packaging-Formate und der sicherheitsmechanismen verbessert werden.

Die DMTF-Task-Force der u.a. Citrix (Xen), Microsoft, Dell, IBM, Hewlett Packard, Novell, Sun und VMWare angehören, hieß bis Ende der 90er Jahre Desktop Management Task Force.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: distributed management task force - DMTF
Veröffentlicht: 16.08.2010
Wörter: 149
Tags: #Netzwerkmanagement-Koncepte #Netzwerk-Gremien
Links: Aktivität, CIM (common information model), Desktop, DMTF (desktop management task force), Framework