DIRC (digital inter relay communication)

Digital Inter Relay Communication (DIRC) ist ein Funknetz. Der Unterschied zu anderen Funknetzen besteht darin, dass die Endgeräte, die Handys, gleichzeitig Endgerät und Basisstation ( Relaisstation) sind. Jede für sich stellt also eine Art Knotenrechner dar.


Der dezentrale Verbund von Relaisstationen in DIRC-Netzen regelt sich von selbst und benötigt keine zentrale Vermittlungseinheit. Die Endgeräte haben als Relais auch eine Routingfunktion. Sie reichen die Verbindung zur nächsten Relaisstation weiter. In der Praxis können dazu bis zu 1.000 Hops über je bis zu 5 km Entfernung durchgeführt werden. Entsprechend den CCITT-Empfehlungen findet die Verbindungsvermittlung innerhalb von 150 ms statt, damit bei Sprachübertragungen keine allzu großen Verzögerungszeiten auftreten. Bei dem DIRC-Netzwerk handelt sich also um ein sich selbst organisierendes Netzwerk, ein Self Organized Network (SON), bei dem jede Station in unregelmäßigen Abständen seine Position sendet. Erhält die zentrale Registratur über einen bestimmten Zeitraum von einer Station kein Signal, dann entfernt sie diese aus dem Netz-Schema. Andererseits wird sie bei Wiedereinschalten dynamisch zugeordnet.

Die DIRC-Stationen senden in dem Frequenzbereich zwischen 2,3 GHz und 2,4 GHz. Die Übertragungsrate eines Kanals beträgt 32 kbit/s, wobei mit einer dynamischen Kanalbündelung Übertragungsraten von bis zu 40 Mbit/s erreicht werden sollen. Über einen Steuerkanal von 10 kHz Frequenzbreite werden mittels TCP/ IP-Protokoll die Steuerinformationen übertragen. Bei einer Sendeleistung von 2,1 W können mit DIRC Entfernungen von bis zu 5 km überbrückt werden. In Ballungsgebieten sind die Entfernungen entsprechend geringer. Die Signale werden mit dem RSA-Verfahren verschlüsselt und digital mit Orthogonal Frequency Division Multiplex (OFDM) übertragen.

Das DIRC-Konzept ist ein interessanter Ansatz für die Last Mile-Problematik. So werden in diesem Bereich Lösungen für den schnellen Internetzugang mit 512 kbit/s realisiert, später auch mit 2 Mbit/s.

http://www.dirc.net

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: digital inter relay communication - DIRC
Veröffentlicht: 20.04.2012
Wörter: 297
Tags: #Funktechniken in Anschlussnetzen
Links: Basisstation, CPE (customer premises equipment), Digital, EIRP (equivalent isotropically radiated power), Frequenzbereich