DICOM (digital imaging and communication in medicine)

Digital Imaging and Communication in Medicine (DICOM) ist ein De-Facto-Standardformat für den weltweiten Austausch, die Verwaltung und Kommunikation von medizinischen und radiologischen Bildern und deren textlicher Beschreibung in der Telemedizin.

DICOM orientiert sich an den Schichten des OSI-Referenzmodells und unterstützt somit die Kommunikation in heterogenen Systemen.

DICOM definiert spezielle Protokolle, die Syntax und Semantik der übertragbaren Nachrichten, die Schnittstellen und Kommunikationstechniken. Es bildet die Basis für die Archivierung und den Einsatz in medizinischen Datenbanken, dem Picture Archiving and Communication System (PACS). Dank der Kommunikationsmöglichkeit der DICOM-Dateien können bildaufnehmende und bildverarbeitende Medizingeräte zu Systemen vernetzt werden. Dadurch können medizinische Bilder zwischen Krankenhäusern, Kliniken und Praxen ausgetauscht werden. Ebenso können DICOM-Dateien mit anderen System ausgetauscht werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: digital imaging and communication in medicine - DICOM
Veröffentlicht: 04.09.2011
Wörter: 124
Tags: #Anwendungen der Informationstechnik
Links: Archivierung, Bild, Datenbank, Kommunikation, MSG (message)