DIB (device independent bitmap)

Device Independent Bitmap (DIB) ist die geräteunabhängige Variante vom Bitmap-Dateiformat. Bitmap war zuerst nur für Windows entwickelt worden und geräteabhängig, was zu der Bezeichnung Device Dependent Bitmap (DDB) führte, später kam dann die geräteunabhängige DIB-Variante hinzu. Diese wird auch als Windows Bitmap bezeichnet. Beim Device Independent Bitmap handelt sich um das konventionelle Bitmap-Dateiformat mit der Datei-Extension *.bmp, seltener *.dib.


Device Independent Bitmap kann mit verschiedenen Farbtiefen von 1, 4, 8, 16, 24 und 32 Bit pro Pixel (bpp) dargestellt werden. DIB-Dateien bestehen aus dem Header und den Datenblöcken für die Informations- und Bilddaten. Sie enthalten eine Farbtabelle für die Umsetzung der Farbpixel in das RGB-Farbmodell, also für lichtemittierende Darstellungen. Die Dateigröße von DIB-Dateien ist relativ groß gegenüber komprimierten Grafikdateien wie denen von Portable Network Graphics (PNG) oder JPEG, was damit zusammenhängt, dass DIB-Dateien unkomprimiert sind oder mit Run Length Encoding (RLE) verlustfrei komprimiert werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Geräteunabhängige Bitmap
Englisch: device independent bitmap - DIB
Veröffentlicht: 03.08.2012
Wörter: 154
Tags: #Grafik-Dateien
Links: Bit (binary digit), BMP (bitmap file format), Dateiendung, Dateigröße, Datenblock