DHTML (dynamic hypertext markup language)

Dynamic Hypertext Markup Language (DHTML) ist eine Kombination verschiedener Elemente aus HTML 4.0 und JavaScript oder anderen Scriptsprachen. Mit DHTML können Webseiten ohne Zugriff auf den Server dynamisch verändert werden. So beispielsweise bei der Animation von Texten oder Grafiken.

Angewendet wird DHTML beispielsweise bei Texterläuterungen, die dann erscheinen, wenn der Maus-Cursor über einen Link geführt wird, oder auch bei Grafiken, die sich durch den Mauscursor verändern. Die Änderungen werden innerhalb der geladenen Webseite erzeugt, der zeitraubende Zugriff auf den Server entfällt.

DHTML basiert auf der Hypertext Markup Language (HTML), den Cascading Style Sheets (CSS), die als Stilvorlagen für den Browser dienen, und dem Document Object Model (DOM), das die Schnittstelle für die Scriptsprachen bildet. Die Dynamik in den Darstellungen wird über Scriptsprachen erreicht, die auf den HTML-Code zugreifen. Dabei kann es sich um JavaScript oder Visual Basic Script handeln.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: dynamic hypertext markup language - DHTML
Veröffentlicht: 17.07.2009
Wörter: 149
Tags: #Web-Software #Beschreibungssprachen
Links: Animation, CSS (cascading style sheet), DOM (document object model), Dynamik, Grafik