DFB-Laser

Ein Distributed Feedback Laser (DFB) ist ein kantenemittierender Laser, ein Edge Emitting Laser (EEL). Er zeichnet sich durch seine extrem hohe spektrale Reinheit aus, was sich in einer sehr geringen Spektralbreite des Laserlichtes widerspiegelt. Erreicht man mit normalen Laserdioden Spektralbreiten von bis zu 1 nm, so erreichen DFB-Laser Spektralbreiten von nur 0,1 nm.


Diese hohe spektrale Reinheit schlägt sich in einer geringeren chromatischen Dispersion innerhalb der Monomodefaser nieder, was wiederum in einer wesentlichen Erhöhung der überbrückbaren Entfernungen resultiert. So können mit DFB-Lasern bei direkter Modulation Entfernungen von 100 km überbrückt werden, bei Datenraten von 2,5 Gbit/s. Bei Übertragungsraten von 10 Gbit/s reduziert sich die Entfernung auf einige wenige Kilometer. Bei externer Modulation, bei der der DFB-Laser mit konstantem Ausgangslicht arbeitet und die Modulation über eine Modulationseinheit erfolgt, die zwischen den DFB-Laser und dem Lichtwellenleiter geschaltet ist, erhöhen sich die Geschwindigkeitswerte ca. um den Faktor 10, da sich durch die externe Modulation die Bedingungen für die chromatische Dispersion verbessern. Die Ausgangsleistung von DFB-Lasern liegt zwischen 1 mW (0 dBm) und 10 mW.

Spektralverteilung des DFB-Lasers

Spektralverteilung des DFB-Lasers

DFB-Laser werden in optischen Netzen mit CWDM und DWDM eingesetzt, aber auch bei Gigabit-Ethernet (GbE), 10-Gigabit-Ethernet und 100-Gigabit-Ethernet mit überbrückbaren Entfernungen von bis 40 km, wie bei 100GBase-ER4.

Informationen zum Artikel
Deutsch: DFB-Laser
Englisch: distributed feedback laser - DFB
Veröffentlicht: 26.07.2018
Wörter: 205
Tags: #Optische Komponenten #Aktive Bauelemente
Links: 100GBase-ER4, 100-Gigabit-Ethernet, 10-Gigabit-Ethernet, Chromatische Dispersion, CWDM (coarse wavelength division multiplexing)