DFA (differential fault analysis)

Differential Fault Analysis (DFA) ist eine differenzielle Fehleranalyse mit der Kryptoalgorithmen von Chipkarten oder anderen Verschlüsselungskomponenten auf ihre Zuverlässigkeit hin geprüft werden. Beim DFA-Verfahren werden während der Verschlüsselung Fehler zu Testzwecken eingestreut. Dabei kann es sich beispielsweise um die Veränderung der Versorgungsspannung oder des Systemtaktes handeln. Die fehlermanipulierten Testergebnisse werden mit den korrekten Ergebnissen korreliert und zeigen die dadurch entstehenden Bitdifferenzen aus denen Rückschlüsse auf das Verschlüsselungsverfahren und den Geheimschlüssel. Das DFA-Verfahren kann zum Test aller Verschlüsselungsalgorithmen eingesetzt werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: differential fault analysis - DFA
Veröffentlicht: 02.03.2015
Wörter: 89
Tags: #Kryptografie
Links: Chipkarte, Fehler, Geheimschlüssel, Kryptoalgorithmus, Test