DES (data encryption standard)

Der Data-Encryption-Standard (DES) ist ein vom amerikanischen National Bureau of Standards (NBS) entwickelter Kryptoalgorithmus d.h. ein abgeschlossener Verschlüsselungsrechenvorgang mit einer sich zyklisch wiederholenden Gesetzmäßigkeit für die Verschlüsselung und Entschlüsselung von Daten.


Der DES-Algorithmus wurde in den 70er-Jahren von IBM für das National Bureau of Standard entwickelt und benutzt einen 64-Bit-Schlüssel, der Kombinationen von Substitutionschiffre, Transpositionschiffre und Exklusiv-Oder-Funktionen ( XOR-Verknüpfung) ermöglicht. Der 64-Bit-Datensatz besteht aus einer effektiven Schlüssellänge von 56 Bits und 8 Parity-Bits, das zugrunde liegende Verschlüsselungsverfahren heißt Lucifer. Die DES-Verschlüsselung wurde durch eine verbesserte Dreifach-DES-Version (3DES) ergänzt.

DES-Verschlüsselung

DES-Verschlüsselung

Der Data Encryption Standard, die bekannteste und bewährteste symmetrische Verschlüsselung, wurde 1974 veröffentlicht und in den USA als ANSI-Standard normiert (ANSI X3.92-1981), er ist außerdem von der internationalen Standardisierungs-Organisation (ISO) unter ISO 8227 spezifiziert. Er wird seit vielen Jahren insbesondere bei der Übertragung sensitiver Daten, wie sie in Kapitalmärkten und auf Smartcards vorkommen, eingesetzt und kann als internationaler Quasi-Standard bezeichnet werden.

Der DES-Standard wurde im Jahre 2001 durch ein verbessertes Verfahren, den Advanced Encryption Standard (AES), abgelöst.

Informationen zum Artikel
Deutsch: DES-Verschlüsselung
Englisch: data encryption standard - DES
Veröffentlicht: 19.08.2014
Wörter: 182
Tags: #Kryptografie
Links: 3DES (triple DES), AES (advanced encryption standard), Bit (binary digit), Daten, DESA (data encryption standard algorithm)