DDR3

Die DDR3-Technologie und deren Leistungsparameter sind die erhöhte Taktfrequenz, die 800 MHz bzw. 1.066 MHz betragen und die Versorgungsspannung, die bei DDR3 auf 1,5 V und 1,35 V reduziert wurde.

Die Datentransferraten liegen bei der DDR3-Technologie je nach Taktfrequenz zwischen 800 MT/s und 2.133 MT/s ( Mega Transfers pro Sekunde).

DDR3-DIMM 
   mit 512 MB, Foto: Qimonda

DDR3-DIMM mit 512 MB, Foto: Qimonda

DDR3-DRAMs arbeiten mit einer Taktfrequenz von 533 MHz, DDR3-1066. Die Verdoppelung der Datenrate wurde durch eine interne Änderung der Organisation der Speicherzellen erzielt, wobei die Speicherzellen intern mit einer geringeren Taktrate arbeiten. Neben einem Power-Management zur weiteren Leistungsreduzierung bietet DDR3 auch niedrigere Latenzzeiten. DDR3 RAMs werden u.a. in Registered DIMMs (RDIMM) und LRDIMMs eingesetzt.

Die DDR3-Technologie gibt es auch als LPDDR3 in Low Power DDR-Technologie (LPDDR). Sie arbeitet mit einer Versorgungsspannung von lediglich 1,2 V. Die Nachfolgetechnologie von DDR3 ist DDR4.

Informationen zum Artikel
Deutsch: DDR3
Englisch: DDR3
Veröffentlicht: 13.02.2020
Wörter: 138
Tags: RAMs
Links: Datenrate, Datentransferrate, DDR4, Latenz, LPDDR (low power DDR)