DBA (dynamic bandwidth allocation)

Dynamic Bandwidth Allocation (DBA) ist ein statistisches Multiplexverfahren mit dem die zur Verfügung stehende Bandbreite eines BPON-Anschlusses für den einzelnen Nutzer um einen bestimmten Faktor erhöht wird.

Das DBA-Verfahren basiert auf der Überlegung, dass nicht alle angeschlossenen Nutzer gleichzeitig die gesamte Bandbreite benötigen, sondern immer nur einige von ihnen. Deswegen kann den anderen Nutzern eine höhere Bandbreite zugewiesen werden.

Bei BPON sind es im Upstream 155 Mbit/s, die sich 32 Nutzer teilen. Die daraus resultierende theoretische Datenrate wird mit dem DBA-Verfahren um den Split-Faktor erhöht. Ist dieser 1:5, dann erhöht sich die zur Verfügung stehende Bandbreite um 20 %.

Informationen zum Artikel
Deutsch: DBA-Verfahren
Englisch: dynamic bandwidth allocation - DBA
Veröffentlicht: 20.02.2009
Wörter: 102
Tags: #Optische Anschlusstechnik
Links: allocation, Bandbreite, BPON (broadband passive optical network), Datenrate, Mbit/s (Megabit pro Sekunde)