Cracker

Ein Cracker ist eine Person, die unberechtigt in ein Computersystem eindringt. Ziel der Cracker ist es, die Sicherheitssysteme zu knacken, ein Chaos zu schaffen und die gewonnenen vertraulichen Daten für eigene kommerzielle Interessen zu nutzen. Dabei kann es sich um Rechenleistung handeln die kostenlos zweckentfremdet wird, oder um die Nutzung der Ressourcen. Durch Angriffe auf Webserver, die Veränderung von Daten oder DoS-Attacken richten Cracker Schaden in den Systemen an.


Im Gegensatz dazu überwinden Hacker lediglich die Sicherheitssysteme, zeigen deren Schwachstellen auf und hinterlassen ihre spezifische Visitenkarte. Im deutschen Sprachgebrauch versteht man unter einem Cracker auch eine Person die den Kopierschutz von Systemen knackt.

Im Gegensatz zu einem Cracker ist ein Passwort-Cracker ein Programm zum Knacken von Passwörtern. Es kann dann eingesetzt werden, wenn das Passwort vergessen oder verlegt wurde, aber ebenso gezielt um sich unberechtigten Zugang zu einem Computer oder den Netzwerkressourcen zu verschaffen. Passwort-Cracker suchen das Passwort mittels Brute-Force-Angriff in dem sie alle möglichen alphanumerischen Kombinationen einer entsprechender Wortlänge eingeben bis sie die richtige Kombination gefunden haben, oder nach einer Wortliste. Das Brute-Force-Verfahren kann sehr zeitaufwendig sein, bis alle alphanumersichen Kombinationen durchprobiert sine.

Bei der Suche mit einer Wortliste werden alle Wörter eines Wörterbuchs durchprobiert, bis das richtige Wort akzeptiert wird. Diese Methode nennt sich daher auch Wortlisten- oder Wörterbuchangriff.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Cracker
Englisch: cracker
Veröffentlicht: 18.03.2015
Wörter: 220
Tags: #Gefahrenpotential #Cybercrime
Links: Angriff, Brute-Force-Angriff, Computer, Daten, DoS (denial of service)