Copyleft

Bei Open-Source-Software unterscheidet man zwischen zwei Grundkonzepten: Lizenzen mit Copyleft und den Permissive-Lizenzen. Für Copyleft-Lizenzen gibt es spezielle Vereinbarungen, die das freie Kopieren und die Distribution der Software erlauben, ebenso wie die Modifikation und Weiterentwicklung des Quellcodes.


Copyleft stellt damit die Nutzerrechte über kommerzielle Interessen des Software-Entwicklers und zielt darauf ab, dass die kostenlose Weitergabe und Weiterentwicklung der Verbesserung der Software und der höheren Marktdurchdringung dient. Der Urheber der Software behält die Urheberrechte, allerdings gewährt er eine Lizenz ohne Exklusivrecht an Personen für den Vertrieb und die Modifikation der Software. Die Weiterentwicklungen und Modifikationen müssen unter Beibehaltung der originären Bezeichnung erfolgen.

Copyleft ist zwar eine freie Software, allerdings nicht mit Freeware zu verwechseln. Im Gegensatz zu Permissive-Lizenzen müssen beim Copyleft die Software-Ergänzungen und Modifikationen dem Entwickler zugänglich gemacht werden. Die Weiterentwicklungen müssen unter den gleichen Lizenzbedingungen wie das Ursprungswerk vertrieben werden. Eine der bekanntesten Copyleft-Lizenzen ist GNU General Public License (GNU-GPL).

Zeichen für Copyright, Copyleft 
   und Copyfree

Zeichen für Copyright, Copyleft und Copyfree

Als Zeichen benutzt Copyleft einen Kreis in dem sich der gespiegelte Buchstabe "C" befindet, dessen Öffnung links ist. Das Zeichen ist von Copyright abgeleitet, lediglich der Buchstabe ist gedreht.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Copyleft
Englisch: copyleft
Veröffentlicht: 28.10.2015
Wörter: 200
Tags: #Anwendungsprogramme
Links: Freeware, Freie Software, GNU-GPL (GNU general public license), Kopie, Link