Coprozessor

Ein Coprozessor (CP) ist ein zweiter Mikroprozessor eines Computers, der spezielle Berechnungen für die Zentraleinheit (CPU) ausführt, diese von bestimmten Aufgaben entlastet und dadurch die Rechenoperationen beschleunigt. Funktional entspricht ein Coprozessor einem Back-End-Prozessor, der Spezialaufgaben übernimmt.

Typische Coprozessoren sind Numerical Processing Units (NPU) für rechenintensive Fließkommaberechnungen bzw. die Fließkommaeinheiten, Floating Point Unit (FPU), wie die Intel-Chips 8087, 80287 und 80387 sowie Speichermanager, Memory Management Unit (MMU). Bei modernen Mikroprozessoren sind Coprozessoren wie die Fließkommaeinheit und der Speichermanager auf dem Chip integriert. Der Coprozessor beschleunigt die Rechenoperationen, sorgt für eine Lastverteilung und kann selbst Anwendungen abarbeiten.

Coprozessoren werden auch bei grafischen Berechnungen, in CAD-Systemen und Computerspielen eingesetzt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Coprozessor
Englisch: coprocessor - CP
Veröffentlicht: 01.10.2017
Wörter: 107
Tags: #CPU-Komponenten
Links: 80287, 80387, 8087, CAD (computer aided design), Chip