Containerformat

Container sind Behälter, die Objekte aufnehmen. Containerformate werden für das Aufbewahren und Übertragen von verschiedenen Datenformaten benutzt und geben die Struktur vor, in die unterschiedlichen Datenformate zusammengefasst sind. Meistens werden Containerformate für die Übertragung von Audio- und Videodaten eingesetzt und enthalten die Daten von Video- und Audiocodecs. Sie können aber auch nur für ein Dateiformat benutzt werden, z.B. nur für die Dateien von Audiocodecs.


Der Aufbau der Container kann relativ einfach sein wie bei Audio Video Interleave (AVI), das aus dem Kopfteil und den Video- und Audiodaten besteht. Andere Strukturen sind sehr viel aufwendiger und enthalten Felder für das Einbetten von Untertiteln, für Schriften, Texte, Markup-Informationen, Bilder und Formulare. Bei Audio- und Video-Anwendungen befinden sich innerhalb des Containers unterschiedliche Kompressionsdateien für Audio und Video. So enthält beispielsweise das Containerformat RealMedia von Real Networks Container für RealAudio- und RealVideo-Streams, Advanced Streaming Format (ASF) von Microsoft enthält Microsofts proprietäre Audio- und Videoformate und MP4-Container können Videostreams, Audio, Audiobooks, Klingeltöne und andere Dateien enthalten.

Aufbau 
   eines Containers

Aufbau eines Containers

Nicht jeder Audio- und Videocodec wird von jedem Containerformat unterstützt. Deswegen ist auf die Kompatibilitäten von Codecs zu Containerformaten zu achten. So ist beispielsweise das Containerformat MP4 kompatibel mit Videocodec H.264 und dem Audiocodec Advanced Audio Coding (AAC). Mit Matroska Video (MKV) gibt es ein Containerformat was relativ flexibel ist und mehrere Audiocodecs unterstützt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Containerformat
Englisch: container format
Veröffentlicht: 20.11.2014
Wörter: 238
Tags: #Sonstige Dateien
Links: Formular, AAC (advanced audio coding), ASF (advanced streaming format), Audiocodec, AVI (audio video interleave)