Container-Image

Ein Container-Image ist eine eigenständige, ausführbare Software, die Codes, Tools und Ressourcen enthält. Es ist ein kleines Betriebssystem von spezifischer Konfiguration, das mit Dockerfiles einfach erstellt, aktualisiert und verändert werden kann. Das Image besteht aus Systembibliotheken, Systemwerkzeugen und anderen Plattformeinstellungen, die ein Softwareprogramm benötigt, um auf einer Containerplattform zu laufen. Das Image teilt sich den OS-Kernel seines Host-Rechners.


Ein Container-Image wird aus Dateisystemebenen kompiliert, die auf einem übergeordneten oder Basis-Image aufgebaut sind. Diese Ebenen fördern die Wiederverwendung verschiedener Komponenten, so dass der Anwender nicht für jedes Projekt alles von Grund auf neu erstellen muss. Technisch gesehen wird ein Basisbild für ein völlig neues Bild verwendet, während ein übergeordnetes Bild die Änderung eines bestehenden Bildes anzeigt. In der Praxis werden die Begriffe jedoch austauschbar verwendet.

Container-Images werden in einer Registry gespeichert, die entweder privat oder öffentlich auf einem Repository liegt. Der Image Creator schiebt es in die Registry, und ein Benutzer zieht das Image, wenn er es als Container ausführen möchte. Um sicherzustellen, dass die Bilddateien, die sich Benutzer aus den öffentlichen Repositories herunterladen, original und unverändert sind, werden sie mit digitalen Signaturen versehen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Container-Image
Englisch: container image
Veröffentlicht: 04.11.2018
Wörter: 201
Tags: #Software-Technologien
Links: BS (Betriebssystem), Bild, Code, Container, Digitale Signatur