Connected Living

Connected Living ist die zentrale Steuerung der elektrischen Energie, von Sicherheitsanlagen, elektrischen Geräten und Geräten der Unterhaltungselektronik und nicht zuletzt von Kommunikations- und Telekommunikationseinrichtungen.


Connected Living ist ein offenes, herstellerübergreifendes Konzept, das alle elektrischen, elektronischen, informations- und nachrichtentechnische Geräte und Einrichtungen eines Wohnhauses einbezieht. Es ist eine Vision des Smart Home mit dem der Benutzer von allen an das Heimnetz angeschlossenen Geräten Informationen und Statusmeldungen über das Internet resp. das Internet of Things (IoT) abrufen, aber ebenso Geräte aktivieren und steuern kann. Die Palette der steuerbaren Geräte reicht von der Hauselektrik über die Heizung, von den Küchengeräten über die Konsumergeräte und Telekommunikationseinrichtungen bis hin zu Überwachungs- und Alarmanlagen.

Beim Connected-Living-Konzept wird das Heimnetz über die Home Service Platform (HSP) und einen Heimserver gesteuert, in einem anderen Konzept, dem des Connected Media, dient der Fernseher als Leitstand für das Heimnetz.

Funktionen des Connected Living

Funktionen des Connected Living

Connected Living ist ein energiesparendes Konzept, das beim Smart Grid ansetzt und günstige Stromtarife ausnutzt, mit denen die Batterien von Elektroautos geladen, der Warmwasserspeicher oder die Nachtspeicherheizung vorgewärmt wird. Über Smart Meter werden energieintensive Haushaltsgeräte wie Trockner, Wasch- und Spülmaschinen dann eingeschaltet, wenn die Strombörse einen niedrigen Stromtarif anzeigt. Der Benutzer kann über den Remote-Zugriff aktuelle Daten und Statusmeldungen abfragen und entsprechend reagieren. Das betrifft gleichermaßen die Gebäudeautomation, die Vorratshaltung von Lebensmitteln, die Telekommunikationseinrichtungen oder die gesundheitliche Überwachung von Familienmitgliedern.

Die Plattform von Connected Living

Die funktionale Schnittstelle, die Home Service Platform (HSP), über die der Benutzer mittels Personal Computer, Tablet-PC oder Smartphone auf die Haustechnik zugreifen kann, ist die Connected Living Innovation Plattform (CLIP). Über diese Home Service Platform kann der Remote-User auf alle an das Heimnetz angeschlossenen Geräte und deren Services zugreifen. Das kann die Raum- oder Backofentemperatur sein oder das Einschalten der Außenbeleuchtung. Die auf den Touchscreens eingeblendeten Benutzeroberflächen unterstützen Gesten- oder Spracherkennung. Darüber hinaus unterstützt die Home Service Platform die verschiedensten Technologien wie Digitalstrom, den KNX-Bus, Universal Plug-and-Play (UPnP) und Drahtlos-Technologien wie ZigBee, Bluetooth und ANT+.

http://www.connected-living.org

Informationen zum Artikel
Deutsch: Connected Living
Englisch: connected living
Veröffentlicht: 23.10.2017
Wörter: 354
Tags: #Home-Networking
Links: Abfrage, Alarmanlage, ANT+, Batterie, Benutzeroberfläche