CXP (CoaXPress)

CoaXPress (CXP) ist wie Camera Link, GigE Vision, 10GigE Vision und USB3 Vision eine Hochgeschwindigkeits-Schnittstelle für Digitalkameras in der industriellen Bildverarbeitung. Über diese Schnittstelle und das angeschlossene Koaxialkabel werden bei CoaXPress Bildverarbeitungsdaten, Steuerdaten und die Versorgungsspannung übertragen.


CoaXPress benötigt für den Betrieb einen Frame-Grabber. Die Übertragung kann über ein kostengünstiges Koaxialkabel wie RG-59-Kabel o. ä. mit BNC-Stecker erfolgen, das die Daten mit einer Datenrate von 6,25 Gbit/s überträgt. Durch Aggregation mehrerer CoaXPress-Kabel wird die Datenrate kumuliert. Entsprechende Spezialstecker stehen zur Verfügung. So wird bei vier CoaXPress-Kabeln eine Datenrate von 25 Gbit/s erreicht. Diese Datenrate entspricht einer Datentransferrate von 600 MB/s, die aggregierte Datentransferrate beträgt sogar 2,4 GB/s. Die überbrückbaren Entfernungen sind abhängig von der Qualität des Koaxialkabels, sie liegen aber über 100 m.

CoaXPress-Stecker für vier Koaxialkabel

CoaXPress-Stecker für vier Koaxialkabel

Auf dem CoaXPress-Kabel werden die Daten in beiden Richtungen übertragen. Der Uplink vom Host zum Gerät, über den Steuer- und Konfigurationsdaten zum Gerät übermittelt werden, hat eine Datenrate von 20 MB/s.

Über die Koaxialkabel kann auch die Versorgung für die angeschlossenen Geräte übertragen werden, und zwar als Power over Coax, in einer Höhe von 13 W. Ebenso wie die anderen Transportschicht-Standards arbeitet CoaXPress mit dem Generic Interface for Cameras (GenICam), dessen Transportschicht der Generic Transport Layer (GenTL) ist.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: CoaXPress - CXP
Veröffentlicht: 12.02.2019
Wörter: 229
Tags: #Bilder, Grafiken
Links: 10GigE Vision (10 gigabit Ethernet for machine vision), Aggregation, BNC (bayonet Neil Concelmann), Camera Link, Daten