Cassegrain-Antenne

Eine Cassegrain-Antenne ist eine Doppelreflektorantenne. Sie hat einen konkaven Parabolspielgel als Hauptreflektor und einen konvexen Sekundär- oder Subreflektor. Bei der Empfangsantenne werden die eingehenden Wellen vom Hauptreflektor empfangen und auf den Subreflektor reflektiert. Dieser bündelt die Strahlen auf den LNB-Converter, der sich im direkt vor dem Parabolspiegel befindet.

Der konvexe Sekundärspiegel befindet sich etwa im Brennpunkt des Hauptspiegels, und der LNB-Converter im Brennpunkt des Subreflektors. Bei der Cassegrain-Sendeantenne werden die Funkstrahlen vom Erreger, das kann ein Hornstrahler sein, auf den konvexen Subreflektor gestrahlt. Der Hornstrahler befindet sich in einem Loch im Mittelpunkt des großen Parabolspiegels, er strahlt auf den Subreflektor, der die Strahlen auf den Parabolspiegel reflektiert. Dieser reflektiert die Strahlen und strahlt sie parallel zur Empfangsstation. Im Unterschied zur Cassegrain-Antenne ist bei der Gregory-Antenne, ebenfalls eine Doppelreflektorantenne, der Subreflektor nicht hyperboloid sondern paraboloid.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Cassegrain-Antenne
Englisch: Cassegrain antenna
Veröffentlicht: 30.10.2019
Wörter: 137
Tags: Antennen
Links: Doppelreflektorantenne, Gregory-Antenne, Hornstrahler, LNB (low noise blockconverter),