CardOS (card operating system)

CardOS ist ein von Siemens entwickeltes Betriebssystem für Chipkarten und Smartcards, wobei mit der Produktbezeichnung CardOS/M der Einsatz in Multifunktionskarten gekennzeichnet wird.


Generell sind die Betriebssysteme, egal ob bei Personal Computern (PC) oder Smartcards, im ROM abgelegt. Das Betriebssystem legt die Applikationen und Funktionen fest, die der Smartcard zugeordnet werden. So beispielsweise als Geldkarte, Signaturkarte mit digitaler Unterschrift, SIM-Karte für ein Handy oder für andere Anwendungen. Diese Anwendungen werden mit einer Applikations-ID gekennzeichnet. Darüber hinaus verwaltet das Betriebssystem CardOS die Verzeichnisse und Dateisysteme, das Löschen, Beschreiben und Lesen und schützt die Dateien vor unberechtigtem Zugriff.

CardOS erfüllt die Anforderungen an das deutsche Signaturgesetz (SigG) und kann dank seiner Flexibilität neue Karten-Applikationen direkt unterstützen. Ladbare Software-Module erlauben die Erweiterung und Adaption des Betriebssystems in Bezug auf spezielle Anwendungen. Fast alle Funktionen des Betriebssystems können parametrisiert werden.

CardOS/M4 setzt auf dem Infineon-Prozessor SLE66CX mit Kryptografie-Controller auf. Die Befehlsstruktur ist in Übereinstimmung mit ISO 7816.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: card operating system - CardOS
Veröffentlicht: 23.04.2013
Wörter: 164
Tags: #Betriebssysteme
Links: Anpassung, BS (Betriebssystem), Chipkarte, Datei, Dateisystem