Candela

Candela (cd) ist die Maßeinheit für die Lichtstärke, für die von einer Lichtquelle in einer bestimmten Richtung abgestrahlte Lichtenergie. Definitionsgemäß ist es die Energie, die ein schwarzer Strahler mit 1/60 qcm Oberfläche bei der Schmelztemperatur von Platin, bei 1.770 °C während einer Sekunde ausstrahlt.


Eine Lichtquelle hat ein Candela wenn die Beleuchtungsstärke in einem Abstand von einem Meter 1 Lux (lx) beträgt. Die Einheit Candela gehört zu den Basiseinheiten des Einheitensystems (SI). Je höher der Candela-Wert ist, desto heller ist das emittierte Licht. Ein Candela ist in 1.000 Millicandela (mcd) unterteilt. Bezieht man die Lichtstärke auf eine Flächeneinheit, erhält man die Leuchtdichte, angegeben in Candela pro Quadratmeter (cd/qm) oder in Nit. Zwischen der Lichtstärke und dem Lichtstrom gibt es eine Beziehung über den Raumwinkel in Steradian. Danach ergibt sich Candela aus dem Verhältnis von Lumen zum Raumwinkel.

Typische Candela-Werte liegen im Wohnraum zwischen 3 und 12 Candela, im Büro zwischen 10 und 20 Candela und bei Schaufensterbeleuchtungen liegen die Candela-Werte zwischen 60 und 300 Candela.

Neben der im metrischen System definierten Einheit Candela, gibt es noch die in angelsächsischen Ländern benutzte Einheit Footcandle. Sie definiert die Beleuchtungsstärke, die die Innenfläche einer imaginären Kugel mit einem Radius von 1 Fuß beleuchtet, wenn sich die Lichtquelle von einem Candela in der Kugelmitte befindet.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Candela
Englisch: candela - cd
Veröffentlicht: 13.03.2019
Wörter: 224
Tags: #Licht
Links: Beleuchtungsstärke, Einheitensystem, Leuchtdichte, Licht, Lichtstärke