Call-Through

Um die Gesprächskosten für Handy-Gespräche möglichst gering zu halten gibt es verschiedene Techniken von Call-by-Call-Anbietern (CbC). Call-Through ist eine Technik bei der die Direktwahl über das Mobilfunknetz umgangen wird und der Call-by-Call-Anbieter das Gespräch über Festnetzverbindungen schaltet.

Bei einer Call-Through-Verbindung wählt der Mobilfunkkunde zuerst die Festnetznummer eines preiswerten CbC-Einwahlknotens an. Diese kann er mit einer Handy-Software ermitteln. Über die Anwendung wird dem Vermittlungsknoten die gewünschte Teilnehmerrufnummer mitgeteilt. Dies kann dadurch erfolgen, dass die gewünschte Teilnehmerrufnummer in die Rufnummer, mit der die CbC-Vermittlung angeklingelt wird, eingebaut wird. Der CbC-Anbieter leitet das Gespräch über das Festnetz weiter und kassiert dafür die Gebühren. Diese liegen in aller Regel weit unter den Kosten für eine Mobilfunkverbindung.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Call-Through
Englisch: call through
Veröffentlicht: 23.09.2008
Wörter: 127
Tags: #Telekommunikations-Sprachdienste
Links: Direktwahl, Festnetz, Halten, IMP (interface message processor), Mobilfunknetz