Cache-Poisoning

Cache-Poisoning ist eine Technik bei dem anfragende Internet-Nutzer auf eine Internetadresse geführt werden, von der aus Schadsoftware übertragen wird. Der Sinn des Cache-Poisoning liegt im Einschleusen von Spähprogrammen und im Ausspähen von Webseiten und Zugangsberechtigungen.

Da Cache-Poisoning häufig in DNS-Systemen angewandt wird, wird es auch als DNS-Cache-Poisoning bezeichnet. Bei diesem Verfahren wird eine gültige Internetadresse durch eine manipulierte ersetzt. Benutzeranfragen werden vorsätzlich auf eine manipulierte Webseite geführt um über sie Spyware oder andere Schadsoftware zu installieren.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Cache-Poisoning
Englisch: cache poisoning
Veröffentlicht: 16.01.2018
Wörter: 85
Tags: #Datenschutz
Links: Malware, Spyware, URL (uniform resource locator), Webseite,