CPL (cost per like)

Online-Werbung wird in Webs und auch in sozialen Netzwerken geschaltet. Die Kosten sind im Web abhängig von den Kosten für die Seitenaufrufe, den Cost per Clicks (CPS), der Anzahl an generierten Leads, den Costs per Lead (CPL), den getätigten Verkäufen, den Costs per Sale (CPS), und vielen anderen Faktoren.


In den sozialen Netzen geht es um andere Metriken. So spielen bei Facebook die aktivierten Likes die entscheidende Rolle bei der Bewertung der Kosten und Effektivität einer sozialen Werbekampagne. Es geht darum die kostengünstigste Werbemöglichkeit für eine Image-, Marken- oder Produktwerbung. Zur Bewertung der Costs per Likes (CPL) werden Kosten für die Gesamtkampagne in Relation zu der Anzahl an Likes gesetzt. Wurden beispielsweise in eine Werbekampagne € 1.000,- investiert und 200 Likes gesetzt, dann belaufen sich die CPL-Kosten auf € 5,- pro Like.

Das bedeutet, dass die Generierung eines neuen Fans für die entsprechende Facebook-Seite Kosten in Höhe von € 5,- verursacht.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: cost per like - CPL
Veröffentlicht: 30.03.2019
Wörter: 161
Tags: #Web-Werbung
Links: CPC (cost per click), CPL (cost per lead), CPS (cost per sale), Facebook, gaming