content management interoperability services (CMIS)

Um den Zugriff auf meist proprietäre Content-Repositories von Content-Management-Systemen (CMS) und Enterprise Content Management Systems (ECMS) zu vereinheitlichen, hat die OASIS 2010 die von namhaften Unternehmen der Software- und ECM-Branche ausgearbeiteten Spezifikationen für die Content Management Interoperability Services (CMIS) standardisiert. Zu den Unternehmen, die bereits seit 2007 aktiv an entsprechenden Spezifikationen arbeiten, gehören IBM, EMC, Microsoft, Oracle, SAP und viele andere.

Ziel der CMIS-Aktivitäten ist es, die verschiedensten in Unternehmen eingesetzten Dokumentenmanagementsysteme und deren Dokumente unternehmensintern und -übergreifend nutzen zu können. Da unterschiedliche Unternehmensbereiche meistens auch verschiedene, ihren Ansprüchen gerecht werdende DMS-Systeme einsetzen, können die Dokumente bisher nicht, oder nur mit erheblichem Mehraufwand, anderen Unternehmensbereichen zur Verfügung gestellt werden. Gleiches gilt für Tochterfirmen, Lieferanten und andere Zulieferer. Deswegen bringt eine übergreifende Nutzung der Dokumenten-Archive erhebliche Vorteile.

CMIS 1.0 nach OASIS

CMIS 1.0 nach OASIS

Content Management Interoperability Services (CMIS) bildet das Transportmittel und steht für verschiedene Webservices, die als die Kommunikationsprotokolle Simple Object Access Protocol (SOAP) und Representational State Transfer (REST benutzen. CMIS erleichtert die Einführung und Integration von ECM-Systemen, es bietet die Migration von vorhandenen Repositories und kann auf den vorhandenen Systemen betrieben werden. Der CMIS-Standard erlaubt es den Herstellern CMIS in ihren eigenen Produkten umzusetzen und damit vorhandene Interoperabilität im Enterprise Content Management und in Dokumentenmanagementsystemen zu beseitigen. Das CMIS-Modell regelt die Zusammenhänge zwischen dem Dokument und dessen Inhalt, dem Ordner mit seinen Containern und Metadaten, den Beziehungen zwischen der Dokumentenquelle und dem -ziel und den eigentlichen Richtlinien.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: content management interoperability services - CMIS
Veröffentlicht: 19.10.2013
Wörter: 247
Tags: Management
Links: Aktiv, common management information service (CMIS), Content-Management-System, Container, DMS-System