CMI (coded mark inversion)

Coded Mark Inversion (CMI) ist ein Verfahren für die Codierung binärer Signale. Dieser Code basiert auf einer Änderung des codierten Zustandes während der Taktzeit des Binärsignals.

Eine digitale »0« wird danach in der ersten Hälfte der Taktzeit mit der negativen Amplitude dargestellt, in der zweiten Hälfte der Taktzeit wird die »0« mit der positiven Amplitude dargestellt. Die digitale »1« wird dagegen während der gesamten Taktzeit entweder mit dem positiven Wert oder mit dem negativen Amplitudenwert dargestellt; allerdings alternierend. Dadurch wird in der Codierung eine Gleichstromfreiheit in der Übertragung erreicht.

CMI-Codierung

CMI-Codierung

Die CMI-Codierung wird beispielsweise bei den E-Übertragungsschnittstellen für E-4 eingesetzt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: CMI-Code
Englisch: coded mark inversion - CMI
Veröffentlicht: 13.12.2012
Wörter: 112
Tags: #Codierung
Links: Amplitude, Code, Codierung, Digital, E-Übertragungsschnittstelle