CLR (common language runtime)

Common Language Runtime (CLR) ist ein Interpreter, der die standardisierte Zwischensprache Common Intermediate Language (CIL), die u.a. in .NET benutzt wird, interpretieren kann. Teil der Common Language Runtime ist der Just in Time Compiler (JIT), der die in Common Intermediate Language vorliegenden Quellcode der Assemblies in Maschinencodes kompiliert und mit dem das Betriebssystem arbeitet.

Das CLR-Runtime verwaltet den Managed Code als virtuelle Maschine, indem Speicher und weitere Ressourcen angefordert und freigegeben oder auch Dateisystem-Funktionen und Geräte überwacht werden können. Sie umfasst zudem eine umfangreiche Klassenbibliothek, die .NET Framework Class Library (FCL), ein Sicherheitssystem und die Garbage Collection (GC). .NET verfügt über ein Sicherheitskonzept mit Mechanismen zur Authentifizierung des Entwicklers und zum Schutz der Programme vor Veränderung durch Malware.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: common language runtime - CLR
Veröffentlicht: 06.11.2014
Wörter: 124
Tags: #Laufzeitumgebungen
Links: .NET, Assembly, Authentifizierung, BS (Betriebssystem), CIL (common intermediate language)