CIF (cells in frames)

Bei Cells In Frames (CIF) handelt es sich um ein Verfahren mit dem ATM-Zellen in Ethernet-Frames übertragen werden können. Ethernet-Frames haben eine variable Framelänge, die zwischen 72 Byte und 1.526 Byte lang sein kann; bei ATM hingegen ist die ATM-Zelle immer 53 Byte groß.

Header von Cells in Frame (CIF)

Header von Cells in Frame (CIF)

Mit dem CIF-Verfahren können die ATM-Zellen in die Ethernet-taugliche Frames verpackt werden. Dadurch können ATM-Zellen mit Daten, Sprache und Video über die Ethernet-Infrastruktur übertragen werden. Der Einsatz von CIF erfordert lediglich einen Ethernet-ATM-Konverter und ein CIF-Modul. Die Netzkarten bleiben unverändert, es wird lediglich über eine Treibersoftware eine zusätzliche CIF-Schicht eingefügt.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: cells in frames - CIF
Veröffentlicht: 29.03.2008
Wörter: 108
Tags: #ATM-Protokolle
Links: ATM (asynchronous transfer mode), ATM-Zelle, Byte, CIF (common intermediate format), Daten