CICC (close coupling integrated chip card)

Bei den kontaktlosen Chipkarten unterscheidet man zwischen drei verschiedenen Typen, die sich ausschließlich durch den Abstand vom RFID-Lesegerät unterscheiden: die Close Coupling Integrated Chip Card (CICC), die Proximity Integrated Circuit Card (PICC) und die Vicinity Integrated Circuit Card (VICC).

Die CICC-Karte ist diejenige, die in einem Entfernungsbereich von nur 1 cm vom Lesegerät eingesetzt werden kann. Sie ist in ISO 10536 spezifiziert.

Aufbau einer kontaktlosen Speicherkarte

Aufbau einer kontaktlosen Speicherkarte

CICC ist eine passiv arbeitende kontaktlose Chipkarte, die keine eigene Energieversorgung hat und ihre Versorgungsspannung für den Chip über elektrische oder magnetische Felder zwischen Lesegerät und Chipkarte bezieht. Die Informationen werden durch Änderung des Frequenzverhaltens des LC-Kreises auf den Chip moduliert, die vom Lesegerät als Absorptionsänderungen erkannt werden. Die Übertragung erfolgt über das Contactless Chipcard Interface (CCI). CCI-Systeme arbeiten in Frequenzbereichen von DC bis 30 MHz.

Informationen zum Artikel
Deutsch: CICC-Karte
Englisch: close coupling integrated chip card - CICC
Veröffentlicht: 01.04.2011
Wörter: 138
Tags: #Speicherkarten
Links: CCI (contactless chipcard interface), Chip, Chipkarte, Datenkommunikation, Information