CGI (computer graphics interface)

Das Computer Graphics Interface (CGI) ist eine standardisierte Kommunikations-Schnittstelle zwischen grafischen Systemen und grafischen Peripheriegeräten wie Drucker, Bildschirme oder Plotter. Es handelt sich dabei um eine plattformunabhängige 2D-Geräteschnittstelle, die vergleichbar ist mit dem grafischen Kern-System (GKS). Die CGI-Schnittstelle wurde in den 80er-Jahren entwickelt und 1991 international unter ISO 9636 standardisiert.

Das CGI-Interface ist auf allen Webservern vorhanden und dient dem Aufruf von externen Programmen. Bei der Kommunikation wird das im Web-Browser ausgewählte Programm als ausgefülltes Formular an einen Webserver gesendet. Dieser reicht die parametrisierten Werte an das entsprechende Programm weiter, das daraufhin das Ergebnis an den Webserver weiterreicht, der es als Textdatei in Hypertext Markup Language (HTML) an den Web-Browser liefert. Das CGI-Interface wird in höhere Programme eingebunden und erzeugt Ein- und Ausgabebefehle für die angeschlossenen Peripheriegeräte.

Informationen zum Artikel
Deutsch: CGI-Schnittstelle
Englisch: computer graphics interface - CGI
Veröffentlicht: 01.07.2007
Wörter: 132
Tags: #Schnittstellen
Links: Formular, Bildschirm, Computergrafik, Drucker, GKS (graphical kernel system)